LYRA ist ein uraltes Musikinstrument bekannt durch seinen göttlichen Klang und seine einzigartige Form. Mit einer Berührung lassen wir die Saiten erschallen und nehmen den Klang wahr, der – wenn wir es wollen und ihm erlauben – die Seele berühren kann. Wir schauen die Lyra an und erwarten eine Harmonie der Tönen, mit welcher die alten Musikantenmeister und Barden den Leuten Schönheit verschenkt haben. Und die Schönheit erfüllt und verbreitet das Leben.

LYRA ist ein Symbol, dessen Qualitäten wir in unsere Schokolade einzufügen versuchen. Das unaufhörliche Verbessern und Überwinden der Ergebnisse, die vorher Ziele waren, erfüllen uns. Wir wählen die Rohstoffe aus, in denen wir Möglichkeiten sehen, und gestalten sie mit Demut in unsere Schokolade um. Auch sammeln wir Erfahrungen bei den Züchtern der Kakaoplantagen und bemühen uns, die Schokolade in ihrer ganzen, unglaublichen Vielsichtigkeit zu begreifen – vom Einpflanzen des kleinen Bäumchens bis zur Auswahl der besten Verpackung für das fertige Produkt.
LYRA ist von Hand hergestellte Schokolade. Unsere Schokolade braucht die menschliche Berührung, denn die Berührung ist ein Ausdruck des Vertrauens. In der Sprache des Vertrauens werden die Geheimnisse entdeckt und unser Ziel ist es, so viele Geheimnisse der Schokolade wie möglich zu entdecken.
LYRA wünscht sich unsere Sinne zu streicheln. Die Natur bietet rein und aufrichtig die Erfüllung der Sinnen an. Die Natur erneuert und erinnert uns daran, dass wir sie nicht verlassen können. Deswegen wählen wir nur die qualitativsten Naturprodukte aus: den Kakao aus den Kakaobäumen criollo und trinitario FINO DE AROMA, der nur ungefähr 6% der ganzen Weltproduktion des Kakaos ausmacht, Plantagekakao aus verschiedenen Gegenden in Kolumbien, Rohrohzucker, Naturvanille, gefriergetrocknete Früchte, verzuckerte Blütenblätter, kalifornische Mandeln, Zimt aus Sri Lanka, Morello Kirschen… Und das alles ohne Beifügung chemischer oder aromatischer Stoffe.
LYRA ist eine Gestalt. Sie lebt hier, in erwiesener Zeit und erwiesenem Raum. Die Arbeit und Mühe, die jetzt aufgebracht wird, formt die nicht erwiesene Zeit in die erwiesene, in die Gegenwart. Wir sind überzeugt, dass unsere Arbeit einen Sinn hat. Wir formen eine Gestalt, die wir alle gestalten. Wir, LYRA.